40 Comments

  1. Was ein mumpitz, habe selber schlafprobleme und kann nun super schlafen durch herkömmliche cbd Produkte. Wie immer wird gegen gesteuert wenn die pharmakonzerne Konkurrenz von nicht patentierbaren Produkten bekommen.

  2. Die alte hat keine Ahnung… Hatte wahrscheinlich selber noch die cbd Tropfen genommen und nur das erzählt was sie irgendwo gelesen oder gehört hat….. Wenn man keine Ahnung hat? Einfach mal die fresse halten. Klar das bei Hanf Produkt wie Schokolade, Keksen oder sonst irgendwas eine so verschwindene Menge drin ist, dass man nichts merkt. Cbd Öl wirkt aber sehr wohl, man sollte nur drauf achten ein gutes Produkt und vorallem kein überteuertes Produkt zu kaufen. Gibt ein gutes 16% cbd Öl für ca 30€… Alles was teuerer ist und oder weniger Prozent hat ist meiner Meinung nach NICHT ZU EMPFEHLEN 🙂

    Schöne Grüße

  3. Kiffen ist gesund, Krebs abweisend und es haltet jung-konserviert den Körper.

    Dass Wissen nur Menschen die mindestens seit 25jahren konsumieren, und dass an seinem eigenen Körper beobachten konnten:)

  4. Da CBD nicht schädlich ist, ihr selber sagt dass man nicht weiß wie es wirkt und es so viele Berichte von Patienten rund um den Globus gibt die mit CBD verschiedene Krankheiten behandeln oder wenigstens die Symptome lindern finde ich es eine unverschämte und undifferenzierte Behauptung dass CBD rausgeschmissen Geld ist.

    Bitte macht nicht mit bei diesem von Stigmen und Rassismus geführten Kampf gegen Cannabis und seine Wirkstoffe. Informiert euch bitte nicht nur mit diesem Video über CBD. !!!BEWAFFNET EUCH MIT WISSEN!!!

  5. Ich hatte letzten Sommer während zwei Wochen immer wieder einen Krampf in der Wade, das war auch durch Bewegung und Dehnung nicht weg zu kriegen. Auch nicht durch Magnesium. Nach ein bis zwei Tagen mit CBD Öl war er dann verschwunden. Ist so.

  6. schön dass man studien dafür benötigt..ist ja nicht so das canabis über jahrtausende weltweit konsumiert wurde. trotzdem leben wir alle noch.
    aber macht ihr mal eure studien und verarscht die gläubigen.

  7. die gestik, mimik und informationswiedergabe wirkt auf mich unprofessionell, eher so als ob man kindern erklärt, wie die verdauung funktioniert xD
    no front

  8. In der Schweiz oder in Italien ist das ganze schon wesentlich besser geregelt. Da hab ich mein CBD-Hanf herbekommen. Da CBD angstlösend wirkt und Psychosen hemmt, sollte man beim kiffen drauf achten, dass das THC-CBD-Verhältnis nicht zu stark variiert. (Konsum ist btw nicht strafbar). Aber auch als Tee oder als reiner CBD-Joint merkt man da schon eine entspannende Wirkung.

  9. "Edibles: So wirkt CBD wirklich"
    Ich bezweifle, dass CBD die hauptwirkende Substanz in meisten Edibles ist.
    THC wird nach Konsum vom Körper zu 11-OH-THC metabolisiert, es ist also eine komplett andere Droge, wie Joe Rogan mal sagte.
    Kein Wunder daher, dass sogar viele regelmäßige Kiffer edibles zu krass finden

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*